Die Fläche der Gärten insgesamt beträgt 703.807 m² / 87 % der Gärten sind einem Kleingartenverein angeschlossen
Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de - Linkverzeichnis
Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Gartenlaube im Kleingarten

Gartenlaube im Kleingarten

Rund um das Thema "Gartenlaube im Kleingarten": Alles für den Garten - Gartenhäuser, Gewächshäuser, Möbel und mehr.


» Google-Suche
» Navigation
Schrebergarten-Forum.de Kostenlos registrieren!
» Forum
  News
  Allgemein
  Kleinanzeigen
  Tagebücher
  Sonstiges
» Forum-Navigation
» Karten
» Benutzer (1,638)
» Kleingarten-Kolonien/
Kleingarten-Vereine (55)
» Ereignisse (0)
» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Links
KGV " Seilbahn" e. V.
Gartenfreunde Resse Gelsenkirchen
kgvhohefeld.de
Schrebergarten-Forum.de gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Webseiten
Schnell und einfach kostenlos Registrieren

Registriere Dich jetzt, werde ein Teil in unserer Kleingärtner-Gemeinschaft und nutze die Vorteile der kostenlosen Mitgliedschaft auf Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de
Registrieren auf Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de
  • 100% kostenlos
  • Gleichgesinnte Kleingärtner kennenlernen
  • Tipps rund um den Kleingarten
  • eigene Garten-Bilder hochladen
  • reduzierte Werbung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 18.10.2016, 22:58 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #11
Mima
Standard

Wir haben momentan Modell 3 deiner Vorschläge. Vor 10 Jahren hatte ich Modell 2 einmal bestellt. Wir haben sie damals aber doch nicht benutzt, sondern eine Einbaulösung gebastelt.
Ausgehend von dieser Erfahrung ist Variante 3 ein gangbarer Weg, Variante 2 hat den Vorteil, dass der Eimer deutlich größer ist. Der ist bei der Brunner relativ klein und auch nach vorne hin komisch spitz geformt. Außerdem ist die Klobrille und die Öffnung bei Brunner extrem klein, da ist die Carysan schon eher wie zu Hause. Außerdem ist die Sitzhöhe der Carysan super.
Wir kompostieren momentan die Beutel nicht, da kommt ein normaler (flüssigkeitsdichter) Müllbeutel rein und wenn er voll ist geht er in den Müll. Als Einstreu haben wir bei einem Tischler mal angefragt ob er Hobelspäne übrig hat. Hat er, dürfen wir jederzeit gratis abholen.

Wenn ich irgendwann mal Geld haben sollte investiere ich definitiv in eine Trenntoilette.
Mima ist offline  
Alt 20.10.2016, 10:13 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #12
Mojo
 Themenersteller 
Standard

Danke euch für eure Erfahrungen!

Ich war schon kurz davor aufzugeben und einfach ein Chemiklo zu kaufen.... Das mit der Holzspäne vom Tischler ist eine sehr gute Idee! Da werde ich mal herumfragen - ich dachte sonst an Torf und so.

So eine Trenntoilette finde ich auch super, ich übernehme den Garten ja erst (heute ist der Übergabetermin und ich bin tatsächlich schon ein bisschen aufgeregt), wenn sich allerdings abzeichnet, dass ich länger dort bleiben möchte dann würde ich irgendwann das Dach neu machen wollen und in dem Zuge auch so eine Luxus Trenntoilette mit Abluftrohr einbauen wollen.

Danke auch für den Hinweis mit den sich schnell zersetzenden Beuteln. Das wäre natürlich sehr unschön. Ich muss aber wirklich sagen, in erster Linie wird es für das kleine Geschäft sein. Ich wohne 10 Minuten mit dem Rad vom Garten weg - ja, wenn ich mal dort übernachte im Sommer kann das schon vorkommen aber in erster Linie eben nicht.
Mojo ist offline  
Alt 20.10.2016, 10:26 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #13
Mojo
 Themenersteller 
Standard

Noch mal ich - ich habe noch diese Toilette gefunden, sie wirkt irgendwie etwas stabiler - was meint ihr, diese hier: https://www.amazon.de/Wehncke-17714-...ct_top?ie=UTF8

Oder diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B00...JWKAKR8 XB7XF
Mojo ist offline  
Alt 20.10.2016, 13:44 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #14
Tulpenfreundin
Standard

Zitat:
Zitat von Mojo Beitrag anzeigen
Noch mal ich - ich habe noch diese Toilette gefunden, sie wirkt irgendwie etwas stabiler - was meint ihr, diese hier: https://www.amazon.de/Wehncke-17714-...ct_top?ie=UTF8

Oder diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B00...JWKAKR8 XB7XF
Die zweite hattest Du doch schon, das ist die dritte aus Deiner ersten Aufstellung...

Das mit der Sitzhöhe ist ein sehr gutes Argument - nimm am besten die höchste, alles andere ist irgendwie doof. Aus dem Grund würde für mich auch die erste wegfallen, die ist zu niedrig, finde ich.

Das mit den Sägespänen finde ich auch echt ne gute Idee. Aber Torf - hmm, wirklich nicht... sollte man ja bereits in der Blumenerde vermeiden.

Ich wünsche Dir einen tollen Tag - immerhin übernimmst Du ja heute Deinen Garten!
Tulpenfreundin ist offline  
Alt 26.10.2016, 15:41 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #15
Brambach
 
Benutzerbild von Brambach
Standard

Wir haben uns für eine Toilette von
Separett - Startseite
entschieden.
Da wir mit zwei Familien den Garten nutzen, ist die Toilette auch gut in Gebrauch. Durch das Trennen von flüssigen und festen Hinterlassenschaften kam es auch noch zu keinen Geruchsbelästigungen. Funktioniert prima.
Wenn du es ganz genau wissen möchtest, gibt es ein prima Buch:
Berger, Wolfgang; Kompost-Toiletten für Garten und Freizeit - Sanitärtechnik ohne Wasser und Chemie.
Wir haben sie damals hier bestellt:
Berger Biotechnik GmbH - Biologische Trockentoiletten für Garten, Haus und öffentliche Einrichtungen.
Brambach ist offline  
Alt 28.10.2016, 14:53 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #16
Wolkenhimmel_Berlin
Standard

Zitat:
Zitat von Brambach Beitrag anzeigen
Durch das Trennen von flüssigen und festen Hinterlassenschaften kam es auch noch zu keinen Geruchsbelästigungen. Funktioniert prima.
Wenn du es ganz genau wissen möchtest, gibt es ein prima Buch:
Berger, Wolfgang; Kompost-Toiletten für Garten und Freizeit - Sanitärtechnik ohne Wasser und Chemie.
Das Buch hat mich seinerzeit auch zu einer Trenntoilette / Komposttoilette bewegt. Sehr interessant.
Auf Porta Potti und nach Hause schleppen hatte ich keine Lust.

Wobei ich bei einer Nature's Head gelandet bin, die fängt tatsächlich an die Feststoffe zu kompostieren. Und macht insgesamt eine stabilen Eindruck.

Ich bin super zufrieden. Dieses Jahr habe ich bei Saisonbeginn (das muss ca. im April gewesen sein) einen Humusziegel vorgelegt und benutze die Toilette seitdem regelmäßig. Leeren musste ich noch nicht und sie ist erst ca. drittelvoll. Ich lasse die Toilette über den Winter vor sich hin kompostieren, im Frühjahr kommt der Inhalt dann, wie jedes Jahr, auf den Komposthaufen. Laut Hersteller kann man den Kompost nach einem Jahr auch an Nutzpflanzen geben. Bislang hatte ich noch keine Beschwerden...
Den Urinbehälter verdünne ich mit Wasser und verteile es an meinen Bäumen.

Die Belüftung läuft über einen 12V Solarlüfter.

Bestellt hatte ich bei https://www.tomtur.de.

VG Jette
Wolkenhimmel_Berlin ist offline  
Alt 14.02.2017, 12:27 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #17
monizitroni571
Standard

Hallo Leute.

Wir haben seit letztem Jahr auch eine Komposttoilette im Gebrauch, aber alles selbstgebaut. Leider habe ich kein aktuelles Foto.

Urin und Festes wird getrennt. Der Urin wird vorne aufgefangen (hierbei wurde eine altes Spülbecken umfunktioniert in das ein Loch geschnitten wurde und hat somit einen neuen Dienst und ich kann es gut sauberhalten) und durch ein Rohr weitergeleitet nach außen und versickert im Kiesboden (40cm tief) und mit Erdschicht bedeckt (da riecht auch nix). Das Feste fällt hinten in einen mit Sägespänen, Stroh und Heu gefüllten Kübel und wird damit auch nach dem Toilettengang wieder damit bedeckt. Ein Abluftrohr brauchen wir nicht, da wir einen alten Schuppen "umfunktioniert" haben wo auch ein wenig Luft durchbläst!

Soviel Urin kommt bei uns dann auch nicht zustande, da wir das selbe Prinzip auch mit einem Pissoir für die Männer angelegt haben.

Da wir eh nur einen Wochenendgarten (von uns 300km entfernt) besitzen, ist die Entleerung auch nicht so oft, da ja nicht so viel zustande kommt. Der "Kompost" kommt dann auf den extra nur dafür bereit gestellten Schnellkomposter.
monizitroni571 ist offline  
Alt 14.02.2017, 18:07 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #18
Tulpenfreundin
Standard

Dann habt Ihr aber keinen Kleingarten, der unter das BKleingG fällt, oder? Da wäre sowas nämlich nicht erlaubt...
Tulpenfreundin ist offline  
Alt 16.02.2017, 23:37 Thema: Toilettenfrage, Beitrag: #19
monizitroni571
Standard

Zitat:
Zitat von Tulpenfreundin Beitrag anzeigen
Dann habt Ihr aber keinen Kleingarten, der unter das BKleingG fällt, oder? Da wäre sowas nämlich nicht erlaubt...
Doch haben wir. Nachdem es keine direkte Sickergrube ist, wurde es durch den Vorstand unseres KGV ohne Probleme genehmigt.

LG Monizitroni
monizitroni571 ist offline  
Antwort

Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Gartenlaube im Kleingarten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche



Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Sie betrachten: Gartenlaube im Kleingarten - Toilettenfrage - Seite 2