Die Fläche der Gärten insgesamt beträgt 748.247 m² / 87 % der Gärten sind einem Kleingartenverein angeschlossen
Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de - Linkverzeichnis
Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Gartenlaube im Kleingarten

Gartenlaube im Kleingarten

Rund um das Thema "Gartenlaube im Kleingarten": Alles für den Garten - Gartenhäuser, Gewächshäuser, Möbel und mehr.


» Navigation
Schrebergarten-Forum.de Kostenlos registrieren!
» Forum
  News
  Allgemein
  Kleinanzeigen
  Tagebücher
  Sonstiges
» Karten
» Benutzer (1,739)
» Kleingarten-Kolonien/
Kleingarten-Vereine (57)
» Ereignisse (0)
» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Links
Kolonie Sonnenbad
GartenGnom - Garten Weblog
www.gartenhaus-guenstig.de
Schrebergarten-Forum.de gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Webseiten
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 28.11.2017, 09:19 Thema: Dämmung, Beitrag: #1
Chris_1
Standard Dämmung

Guten Morgen für Euch ,
ich hoffe dass ich ein paar Tipps erhalte was die Dämmung meiner Laube angeht.


- 27 qm groß
- komplett entkernt
- Außenwand 18 mm Fichtenholz
- Dach OSB, darüber Metallplatten (wie Dachziegel) aus Blech
- Fußboden OSB
- Es soll beheizt werden (wie eine Wohnung)


Auf einem Bild seht Ihr den Gesamteindruck.
Auf dem anderen Bild sehr Ihr einen kleinen Schlitz der offen ist. Dieser Spalt zieht sich um die gesamte Laube. Hat jemand eine Idee wie ich die Laube am besten dämmen kann damit sich kein Schimmel einstellt?


Herzlichen Dank erstmal für Eure Zeit.


L.G. Chris
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Gesamteindruck_innen_im_Bau.jpg   Blick_unters_Dach_Luftspalt.jpg  
Chris_1 ist offline  
Alt 28.11.2017, 23:06 Thema: Dämmung, Beitrag: #2
kdb
Standard

für die dämmung meines schuppens habe ich glaswolle verwendet und die mit einer diffusionsdämmenden folie (dampfbremsfolie) verschlossen. die ritzen würde ich mit einer guten selbstklebenden folie verschliessen. wenn der dachüberstand groß genug ist, würde zwar keine feuchte durch die ritze kommen, wohl aber insekten oder anderes getier. über die folie würde ich eine mit winzigen löchern versehene "oberfläche" bringen. eventuelle restfeuchte würde dann hinaus "verdampfen", aber keine neue feuchte hineinkommen. bei einem blechziegeldach unterstelle ich das.

mit den seitenwänden würde ich ähnlich verfahren, die aber dann mit gutem gespunteten brettern versehen.

ob allerdings das entfernen der balken, die du markiert hast, eine gute idee ist, das würde ich arg bezweifeln.

seit ich meinen schuppen so gedämmt habe (2013), hatte ich bisher keine probleme mehr mit feuchte.

kdb
kdb ist offline  
Alt 29.11.2017, 07:37 Thema: Dämmung, Beitrag: #3
Chris_1
 Themenersteller 
Standard

Guten Morgen kdb,


herzlichen Dank für Deine Ausführung. So werde ich es dann machen. Ich hatte gehofft doch irgendwie um eine Dampfbremse herum zu kommen. Das ist sehr schwierig damit dann "zu leben" weil diese Folie ja, sobald sie "verletzt" wird fast unbrauchbar wird. Nun muss ich mir jetzt schon überlegen wo ich Regale anbringen will um das vorzubereiten. Die Schlitze würde ich dann "nur" mit Insektenschutzgitter verschließen weil der Dachüberstand ausreichend ist. Die Querbalken sind mittlerweile weg. Ich habe den "Dachstuhl" mit Kehlbalken gesichert. Funktioniert.


L.G. Chris
Chris_1 ist offline  
Alt 08.12.2017, 00:50 Thema: Dämmung, Beitrag: #4
Maulwerfer
 
Benutzerbild von Maulwerfer
Standard Naturmaterial

Hallo

Also wenn das mit den Kosten kein Problem wäre, dann kann man auch sehr gut auf Naturmaterialien auswichen, wo dann wiederum die Folie nicht notwendig wird, da die Materialien atmen, nicht aber schimmeln.

Da eignet sich zum einen Schafwolle, zum anderen Hanffasern. Beides kann im Baustoffhandel erworben werden, kostet jedoch. Bei den Hanfdämmstoffen soll man aber direkt sowas nehmen, was nen Brandschutzmittel drinnen hat oder ist das bei der Holzlaube egal, da halt das Holz um den Dämmstoff herum dennoch weg brennt?

Und Beratung gibt es im Baustoffhandel.
Maulwerfer ist offline  
Alt 08.12.2017, 12:49 Thema: Dämmung, Beitrag: #5
Chris_1
 Themenersteller 
Standard

Guten Morgen Maulwerfer,
danke auch Dir für den Hinweis. Ja, die Kosten sind bei der relativ kleinen Fläche eher zweitrangig. Kromatherm, Steico usw. würde ich gerne verbauen. Das sind Holzfaser-Matten. Auch Homatherm (Zelluslose-Platten) würde ich gerne nutzen. Du meinst tatsächlich dass ich bei Verwendung dieser Materialien (trotz Heizperiode) auf eine Dampfbremse verzichten kann?


L.G. Chris
Chris_1 ist offline  
Antwort

Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Gartenlaube im Kleingarten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen von "Dämmung"
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Berlin] Illegale Dämmung am Häuschen
Illegale Dämmung am Häuschen: hallo, ich bin neu hier und und starte gleich mal...
Marsienchen Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 1 08.06.2017 02:41
Hilfe! Neue Innenverkleidung / Dämmung einer entkernten Holzlaube
Hilfe! Neue Innenverkleidung / Dämmung einer entkernten Holzlaube: Hallo zusammen, ich habe mich nun endlich dazu...
Antonio Gartenlaube im Kleingarten 0 15.03.2016 14:51
Trockenausbau mit Dämmung ?
Trockenausbau mit Dämmung ?: Ich habe vor den Winter für den Bau einer neuen...
schnatterzapfen Gartenlaube im Kleingarten 5 06.10.2015 02:55


Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Sie betrachten: Gartenlaube im Kleingarten - Dämmung