Die Fläche der Gärten insgesamt beträgt 747.353 m² / 87 % der Gärten sind einem Kleingartenverein angeschlossen
Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de - Linkverzeichnis
Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Tiere im Kleingarten

Tiere im Kleingarten

Egal ob Haustiere oder "wilde" Tiere im Kleingarten, hier kann darüber diskutiert werden.


» Navigation
Schrebergarten-Forum.de Kostenlos registrieren!
» Forum
  News
  Allgemein
  Kleinanzeigen
  Tagebücher
  Sonstiges
» Karten
» Benutzer (1,738)
» Kleingarten-Kolonien/
Kleingarten-Vereine (57)
» Ereignisse (0)
» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Links
TROPICO PFLANZENWELT
www.schneckenabwehrzaun.de
KGV-Lerchenlust e.V.
Schrebergarten-Forum.de gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Webseiten
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.11.2017, 09:08 Thema: Vogelschutz im Garten, Beitrag: #11
Sonnenkind
 Themenersteller 
Standard

Hallo Cory,

ich danke dir für diese Antwort. Ich werde mich trotz allem mal mit dem Vogelschutzbund in Verbindung setzen und mir Infos einholen.
Ich finde es für mich wichtig, so gut es geht die Wildvögel in ihrer leider nur noch wenigen "freien Natur" zu unterstützen, ebenso die Bienen, Krabbeltiere etc.
Leider hat sich der Mensch "zu breit" gemacht und verdrängt Mutter Natur immer mehr.
Die Vögelbestände haben immens abgenommen,-Ich habe lange in der Stadt gelebt. Wohne nun endlich wieder auf dem Dorf und bekomme (leider) diese Schwinden der Wildvögel mit. Vor 30Jahren gab es hier in meiner alten Heimat an allen Wildvögeln und Insekten viel mehr als heute. Ich mache mir da lieber Gedanken und handle.
Ich habe von einem Tierarzt gehört, wenn die Wildbienen (nicht die Imkerbienen) und die Hummeln aussterben, dann werden wir uns alle umsehen, im negativenm Sinne. Ein sehr trauriger Gedanke ist das für mich.
Sonnenkind ist offline  
Alt 15.11.2017, 09:11 Thema: Vogelschutz im Garten, Beitrag: #12
Sonnenkind
 Themenersteller 
Standard

Zumal das Bienen-und Hummelsterben seit einiger Zeit auch ein öffentliches Thema geworden ist.
Sonnenkind ist offline  
Alt 15.11.2017, 09:14 Thema: Vogelschutz im Garten, Beitrag: #13
Sonnenkind
 Themenersteller 
Standard

Cory,...deine Antwort finde ich sehr schlau. Vielen lieben Dank!
Sonnenkind ist offline  
Alt 15.11.2017, 13:35 Thema: Vogelschutz im Garten, Beitrag: #14
Lyvia
 
Benutzerbild von Lyvia
Standard

Sonnenkind,
natürlich ist es traurig, dass es schienbar immer weniger Tiere gibt. Das ist aber leider auch überall so.
Ich lebe im Oberharz, in einer Kleinstadt, für viele eher ein Dorf und wir sind umringt von viel weitläufiger Natur.
Hier können die Tiere wirklich leben.
Und trotzdem beobachten auch wir hier, dass es in unserer Kindheit sehr viel mehr Tiere gab.
Heute ist es fast eine Sensation, in der Abenddämmerung einen Igel bei der Futtersuche sehen zu können.
Früher nahmen ganze Herden Spatzen eine Sandbad im Blumenbeet, während man heute kaum noch Spatzen sieht.
Ganz klar ist da der Mensch schud, aber weniger, weil er laut ist, sondern weil er Lebensgrundlagen nimmt.
Wir bieten Insekten kaum noch Biotope, in denen sie gedeihen können.
Unsere Gärten müssen "blitzen und blinken", kein Laub darf liegen bleiben, wir düngen uns einen gesunden Boden kaputt, zerstören das Edaphon darin, schließen Ritzen und kleine Höhlen, lassen nicht mehr zu, dass sich Insekten, Amphibien, Reptilien, Vögel, Säugetiere keine Unterschlüpfe mehr suchen können.
Es st in vielen Punkten also unser "Sauberkeitswahn", der nicht der Natur entspricht, der die Tiere vertreibt und ihnen die Lebensgrundlagen nimmt.

Deine Meisen brüten trotz dieser Umstände und ich denke, gerade, wenn diese Dauerbeschallung schon vorher stattfand, dann hätten sie erst gar nicht zu brüten begonnen.
Sie passen sich also den widrigen Umständen an und das ist beachtlich.
Was die Anderen auch sagen wollen, ohne deine Engagement für die Vögel schmälern zu wollen ist, dass man dich, erstellst du Anzeige, weil du vermutest, die Vögel würden durch die Musik gestört, wahrscheinlich nicht ernst nehmen würde.
Nicht, weil du spinnst, sondern weil die Menschen eben so sind.
Man muss sie mit knallharten und juristisch haltbaren Fakten packen. Und die wären da eben bei Euch die Lärmschutzbestimmungen Eurer Kleingartenanlage.
Mit denen bist du rechtich auf der sicheren Seite.
Naturschutz trotzdem ernst zu nehmen, schließt das ja auf keinen Fall aus.
Lyvia ist offline  
Antwort

Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Tiere im Kleingarten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen von "Vogelschutz im Garten"
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nistkästen und Vogelschutz
Nistkästen und Vogelschutz: Liebe Gartenfreunde, würd gern mit eurer Hilfe...
Gast2243 Tiere im Kleingarten 1 28.05.2012 01:13


Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Sie betrachten: Tiere im Kleingarten - Vogelschutz im Garten - Seite 2