Die Fläche der Gärten insgesamt beträgt 748.547 m² / 87 % der Gärten sind einem Kleingartenverein angeschlossen
Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de - Linkverzeichnis
Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Fragen & Antworten zum Kleingartengesetz, Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht: Vereins- & Pachtrecht für Kleingartenvereine, Bundeskleingartengesetz, Baurecht ...


» Navigation
Schrebergarten-Forum.de Kostenlos registrieren!
» Forum
  News
  Allgemein
  Kleinanzeigen
  Tagebücher
  Sonstiges
» Karten
» Benutzer (1,741)
» Kleingarten-Kolonien/
Kleingarten-Vereine (57)
» Ereignisse (0)
» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Links
gartenverkauf-sachsen
Kleingartenverein "Stürzetal" e. V.
Die Teichreiniger
Schrebergarten-Forum.de gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Webseiten
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 29.12.2017, 11:07 Thema: Vollmachterteilung für Vorstandswahlen, Beitrag: #1
Tulpenfreundin
Standard Vollmachterteilung für Vorstandswahlen

Hallo, Ihr Lieben,

bei uns steht Ende Januar die JHV mit Vorstandswahlen an. Es ist inzwischen durch Buschfunk wahrscheinlich jedem bekannt, dass ich nicht mehr für den Vorstand kandidieren werde. Die Wahl wird sicher schwierig werden, da die meiner Einschätzung nach kompetenteste Person für den Posten des Vorsitzenden in der Gemeinde nicht so gut ankommt. Sie ist halt nicht so der kumpelhafte Kleingärtnertyp. Dafür ist diese Person äußerst blickig in Bezug auf das gesamte Kleingärtnerwesen, könnte für unsere Kolonie, die nur noch eine Schutzfrist bis 2020 hat, sicher einiges bewegen, kann sich gut ausdrücken etc. pp.

Mit anderen Worten, ich möchte diese Person gerne vorschlagen und würde sie auch gern wählen.

Dann haben wir noch einen Populisten am Start, der viel Zuspruch bei dem Gros der Leute findet. Ach, was soll ich sagen, ohne zu heulen?

Egal, darum geht es nicht direkt. Mein Problem: Ich habe von einer GF in einer Mail mitgeteilt bekommen, sie könne an der JHV nicht teilnehmen, wolle aber einer anderen GF eine Vollmacht erteilen. (So wörtlich: "Ich werde xy eine Vollmacht erteilen.") So ganz allgemein.

In unserer Satzung steht zu Wahlen lediglich "Die Mitglieder haben Stimmrecht in den Versammlungen und Sitzungen. (Sind beide Ehegatten Mitglied, so haben sie in den Mitgliederversammlungen nur eine Stimme; die Entscheidung, wer das Stimmrecht ausübt, bleibt den Eheleuten überlassen.)"

Ich finde, das spricht eindeutig gegen eine Vollmacht, denn es heißt ja in den Versammlungen und Sitzungen, nicht mehr und nicht weniger.

Wie seht Ihr das?

Von der Ausgestaltung einer derartigen Vollmacht einmal ganz abgesehen, wissen wir ja heute noch gar nicht, wer überhaupt kandidieren wird. Aber ich bin gespannt, wie Ihr das einschätzt.

Liebe Grüße aus Berlin!

Tulpenfreundin ist offline  
Alt 29.12.2017, 17:04 Thema: Vollmachterteilung für Vorstandswahlen, Beitrag: #2
bullit
Standard

Übertragung des Stimmrechts an andere Personen ist bei uns lt. Satzung nicht möglich, einfach mal nachschauen, ob es sowas bei Euch gibt.

Eher dann sowas wie Briefwahl. Wenn die Kandidaten feststehen und die Satzung es nicht explizit verbietet, was sollte dagegen sprechen? Wie so ein Wahlschein aussieht? Kann man selbst entwerfen, die letzten Wahlen sind ja noch nicht lange her, sollte noch im Kopf sein.

Ein anderes Problem sehe ich, wenn Leute gewählt werden, die nicht zur Wahl anwesend sind. Immerhin muß man die Wahl ja annehmen. Ob da ein Schriftstück a la ...wenn ich zum Posten des xxx gewählt werden sollte, nehme ich die Wahl an... als Willensbekundung ausreicht?
bullit ist offline  
Alt 29.12.2017, 21:57 Thema: Vollmachterteilung für Vorstandswahlen, Beitrag: #3
Jweika
 
Benutzerbild von Jweika
Standard

Zitat:
Zitat von Tulpenfreundin Beitrag anzeigen
Mein Problem: Ich habe von einer GF in einer Mail mitgeteilt bekommen, sie könne an der JHV nicht teilnehmen, wolle aber einer anderen GF eine Vollmacht erteilen. (So wörtlich: "Ich werde xy eine Vollmacht erteilen.") So ganz allgemein.

In unserer Satzung steht zu Wahlen lediglich "Die Mitglieder haben Stimmrecht in den Versammlungen und Sitzungen.

Ich finde, das spricht eindeutig gegen eine Vollmacht, denn es heißt ja in den Versammlungen und Sitzungen, nicht mehr und nicht weniger.

Wie seht Ihr das?
Ein klares NEIN -ist nicht möglich.
Eine Übertragung des Stimmrechtes per Vollmacht, ist nur möglich, wenn dieses explizit in der Satzung so steht.
Die Wahlen bzw. Abstimmungen könnten auch angefochten werden, wenn hier anders als persönlich gewählt würde.

Hier auch die Quelle:
https://www.vereinswelt.de/vereinswi...elegieren.html
Jweika ist offline  
Alt 29.12.2017, 22:00 Thema: Vollmachterteilung für Vorstandswahlen, Beitrag: #4
Alpenmaus
 
Benutzerbild von Alpenmaus
Standard

Es ist ausreichend, wenn die Person, die sich zur Wahl stellt, gegenüber dem Vorstand schriftlich vorab erklärt:

a) daß sie für dieses oder jenes Amt kandidiert und sich zur Wahl stellt und

b) daß sie für den Fall der Wahl das Amt annimmt.

Der Wahl-/Versammlungsleiter müßte dieses Schreiben vor Beginn der Wahlgänge verlesen und somit in die Mitgliederversammlung einführen.

Mit Wahl wäre die Person ein volles Vorstandsmitglied, ohne daß es auf die Eintragung im Vereinsregister ankommt.

Es gibt im Übrigen kein
Gesetz, das vorschreibt, wann oder wie die Wahl angenommen werden muss, sondern nur, daß sie angenommen werden muss.

Bezüglich der Übertragung von Stimmrechten sollte das die Satzung regeln, ist dort eine Übertragung des Stimmrechtes auf ein anderes Vereinsmitglied nicht ausdrücklich erwähnt, dann gibt es eine solche Übetragung auch nicht.
Alpenmaus ist offline  
Alt 30.12.2017, 18:44 Thema: Vollmachterteilung für Vorstandswahlen, Beitrag: #5
Tulpenfreundin
 Themenersteller 
Standard

Ich gehe nicht davon aus, dass die Person sich zur Wahl stellen will, sondern sie will scheinbar ihre Stimme per Vollmacht abgeben. Die Kandidaten stehen aber noch gar nicht fest.

Wie soll das denn bitte gehen? Was zur Stimmabgabe in unserer Satzung steht, habe ich schon gepostet.
Tulpenfreundin ist offline  
Alt 31.12.2017, 13:16 Thema: Vollmachterteilung für Vorstandswahlen, Beitrag: #6
RolandE
 
Benutzerbild von RolandE
Standard

Es werden zum teil vorab Leute bekannt gegeben die sich schon im Vorfeld für ein Amt bewerben. Auf der Versammlung wird jedoch gefragt, ob es noch weitere Vorschläge gibt. Eine Wahl per Vollmacht könnte also nicht auf eine bestimmte zu wählende Person gerichtet sein, sondern nur die Teilnahme an der Wahl sicherstesllen. Der Bevollmächtigte könnte also gegen den Wunsch des Vollmachtgebers entscheiden.
Da auch bei euch in der Satzung nichts von Vollmachten steht, würde ich es auch nicht zulassen. (Die meisten Parzellen sind mit Partnern doppelt besetzt, was eine Teilnahme eigentlich immer gewährleistet) Wer nicht zur Versammlung kommt, kann auch nicht mitreden. Punkt. Anders sehe ich es bei den Kandidaten. Die meisten Vorstandsmitglieder werden immer wieder gewählt. Manche können aus triftigen Gründen nicht an der Sitzung teilnehmmen. Wir hatten es schon dass ein Mitglied der Finanzprüfungskommission in Abwesenheit wieder gewählt wurde, mit vorigem Schreiben mit dem Wille zur Wiederwahl und Wahlannahme.
Bei neuen Kandidaten ist das schlecht, man sollte sich wenigstens in der Mitgliederversammlung vorstellen.

@Tulpenfreundin: Du hättest denke ich nicht gefragt, wenn diese Person deinen Favoriten wählen würde.
Du wirst auch Pech haben, denn die Mitglieder wählen nicht immer sinnvoll sondern nach Sympatie. Ein immer wieder kehrendes Ärgernis.
Ganz nebenbei, denke ich auch dass 2020 nicht Schluss ist. Die Politik steht ganz schön unter Druck. Wartet einfach ab.
RolandE ist offline  
Alt 02.01.2018, 15:20 Thema: Vollmachterteilung für Vorstandswahlen, Beitrag: #7
Tulpenfreundin
 Themenersteller 
Standard

@Roland (frohes Neues übrigens, natürlich auch an alle anderen):

Offiziell stehen noch keine Kandidaten fest, aber das ist ja auch nicht nötig. Ich habe jetzt auch der GF mitgeteilt, dass Vollmacht nicht geht. Eine Kandidatur bzw. die Bereitschaft, ein Amt zu übernehmen, kann vorab erklärt werden, das sehe ich genauso.

Inzwischen ist es mir wirklich ziemlich egal, ob die Person, die ich nicht favorisere, gewählt wird oder jemand anders. Ich freue mich auf die Zeit, in der ich nicht mehr im Vorstand sein werde.

Es wäre schön, wenn 2020 nicht wichtig wäre - da bist Du als Teil eines BV-Vorstands sicher besser informiert als ich. Ich habe vor, mich in meinen Gartenstuhl zu legen oder die Hochbeete zu beackern oder Johannisbeeren zu pflücken - und werne abzuwarten. Hört sich nach einem Super-Plan an!

Tulpenfreundin ist offline  
Antwort

Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen von "Vollmachterteilung für Vorstandswahlen"
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Nordrhein-Westfalen] Vorstandswahlen
Vorstandswahlen: Bei uns stehen in Kürze Vorstandswahlen an . Es...
hajo Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 2 05.11.2017 11:42
[Berlin] Vorstandswahlen
Vorstandswahlen: Liebe Leute, ich brauche dringend Eure...
Tulpenfreundin Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 6 28.09.2016 14:54
[Nordrhein-Westfalen] Vorstandswahlen
Vorstandswahlen: Hallo Leute, ich habe mal eine rechtliche...
Bienchen75 Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 25 16.04.2016 17:54
[Sachsen-Anhalt] Vorstandswahlen
Vorstandswahlen: Hallo Gartenfreunde, bei uns gibt es alle 4...
Waldeslust Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 7 17.07.2013 12:15
[Hessen] Vorstandswahlen
Vorstandswahlen: Hallo, bei uns im KGV sind im Frühjahr...
Mo1000 Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 10 04.11.2012 14:38


Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Sie betrachten: Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht - Vollmachterteilung für Vorstandswahlen