Die Fläche der Gärten insgesamt beträgt 748.547 m² / 87 % der Gärten sind einem Kleingartenverein angeschlossen
Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de - Linkverzeichnis
Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Fragen & Antworten zum Kleingartengesetz, Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht: Vereins- & Pachtrecht für Kleingartenvereine, Bundeskleingartengesetz, Baurecht ...


» Navigation
Schrebergarten-Forum.de Kostenlos registrieren!
» Forum
  News
  Allgemein
  Kleinanzeigen
  Tagebücher
  Sonstiges
» Karten
» Benutzer (1,741)
» Kleingarten-Kolonien/
Kleingarten-Vereine (57)
» Ereignisse (0)
» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Links
Holzdekoladen
Bepflanzung im Nutzgarten
Sitzsack-Profi
Schrebergarten-Forum.de gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Webseiten
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 15.11.2017, 10:03 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #11
daumengrün
Standard

Eine solche Versicherung geht vom bisherigen Versicherungsnehmer (Altpächter) durch Kauf automatisch auf den neuen Versicherungsnehmer (Neupächter) über. Dieser kann den Vertrag einen Monat ab Kenntnis kündigen.
Erfolgt keine solche fristgerechte Kündigung n i c h t, ist eine Kündigung zum nächstliegenden Vertragsablauf möglich (hier wohl sinnvoll).
Der Verein hat in diesem Fall damit nichts zu tun.
Meine Kenntnis ohne Gewähr auf Richtigkeit
daumengrün ist offline  
Alt 15.11.2017, 10:12 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #12
buebchen
 
Benutzerbild von buebchen
Standard

Zitat:
Zitat von daumengrün Beitrag anzeigen
Eine solche Versicherung geht vom bisherigen Versicherungsnehmer (Altpächter) durch Kauf automatisch auf den neuen Versicherungsnehmer (Neupächter) über. Dieser kann den Vertrag einen Monat ab Kenntnis kündigen.
Also dann geht automatisch eine Hausratversicherung beim Auszug der Wohnung auch automatisch auf dem nächsten Wohnungsmieter über?
buebchen ist offline  
Alt 15.11.2017, 11:33 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #13
mini
Standard

oder man kauft ein gebrauchtes Auto und muß die Versicherung des Vorbesitzers weiterführen
Sorry, das ist doch Quatsch.

mini
mini ist offline  
Alt 15.11.2017, 16:07 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #14
Sansa
 
Benutzerbild von Sansa
Standard

Ich denke, dass "Daumengrün" meinte, dass es bei einer Kollektivversicherung so läuft. Oder?

So ist es nämlich bei uns auch. Mit der Zuweisung der Parzelle an einen neuen Pächter wird die bestehende Versicherung auf diesen übertragen. Das ganze läuft bei uns über den Stadtverband.
Der neue Pächter wird gefragt, ob er damit einverstanden ist, bzw. ob er sich höher oder tiefer versichern möchte.

Alternativ kann er eine natürlich auch eine private Versicherung abschließen, muss dann allerdings jedes Jahr dem Vorstand gegenüber den Nachweis erbringen, dass diese Versicherung noch besteht.
Sansa ist offline  
Alt 15.11.2017, 19:33 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #15
daumengrün
Standard

Lest bitte mal im Kleingedruckten bei den Versicherungsbedingungen für eure Sachversicherungen nach, bevor was als Quatsch bezeichnet wird. Ohne Kündigung geht ein solcher Vertrag auf den Rechtsnachfolger über.

Bei KFZ-Versicherungen liegt duch Vorlage einer VB-Nummer (früher Doppelkarte) eine Versicherungsnehmerwechsel ohne Kündigung vor.

Es gilt nicht nur bei Kollektiv-Versicherungen.

Geändert von daumengrün (15.11.2017 um 19:35 Uhr)
daumengrün ist offline  
Alt 15.11.2017, 22:17 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #16
Lyvia
 
Benutzerbild von Lyvia
Standard

Zitat:
Zitat von daumengrün Beitrag anzeigen
Lest bitte mal im Kleingedruckten bei den Versicherungsbedingungen für eure Sachversicherungen nach, bevor was als Quatsch bezeichnet wird. Ohne Kündigung geht ein solcher Vertrag auf den Rechtsnachfolger über.

Bei KFZ-Versicherungen liegt duch Vorlage einer VB-Nummer (früher Doppelkarte) eine Versicherungsnehmerwechsel ohne Kündigung vor.

Es gilt nicht nur bei Kollektiv-Versicherungen.
Der Vergleich mit der Kfz-Versicherung passt, meiner Meinung nach, ganz und gar nicht, denn zur Führung eines Kfz gibt es die bundesweite, gesetzliche Pflicht, eine Haftpflichtversicherung zu haben.
Mehr als die Haftpflichtversicherung, ist aber keine Pflicht.
Der Gesetzgeber interessiert sich nicht, ob der Kfz-Versicherungsnehmer auch Kasko-Versicherung mit abschließt, denn dem Gesetzgeber ist es egal, ob man sein privates Eigentum absichert.
Eine Laubenversicherung ist in der Regel jedoch vergleichbar mit einer Kasko-Versicherung oder eben einer Hausrat-Versicherung.
Und da kenne ich kein Gesetz, das eine Person verpflichtet, die private Absicherung eines Anderen zu übernehmen, zumal diese Person ja nicht einmal über die private Absicherung des Anderen Kenntnis besitzt oder gar Bestandteil des Vertrags ist.

Sollten dir derartige Klauseln in Versicherungsverträgen bekannt sein, wäre für alle hier wohl der genau Wortlaut, die Versicherungsbezeichnung und ein Beispiel für das Versicherungsunternehmen interessant.
Lyvia ist offline  
Alt 16.11.2017, 08:18 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #17
Bee
 
Benutzerbild von Bee
Standard

Ich habe eben noch mal nachgelesen:
Bei uns ist es eine Gruppenversicherung (durch den Verein abgewickelt), die mit dem Austritt des Versicherungsnehmers erlischt.

Hier gibt es anscheinend verschiedene Modelle. Es heißt ja nicht umsonst Versicherungsdschungel.

D.h. Über ja oder nein können hier nur die Versicherungsunterlagen Auskunft geben. Und sollte die Versicherung objektgebunden sein, hat der Altpächter seine Auskunftspflicht gegenüber dem Neupächter klar versäumt. Und muss meines Erachtens die Kosten tragen.

Das abzukaspern ist dann auch seine Sache, da der Verein damit nichts zu tun hat.

Meine Meinung.
Bee ist offline  
Alt 16.11.2017, 20:33 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #18
daumengrün
Standard

Das mit der Autoversicherung wollte ich halt kurz halten. Wer eine VB-Nr. vorlegt übernimmt automatich den Vorvertrag, also auch Teil- bzw. Vollkasko NICHT. Und ich schrieb nichts von einem Gesetz, sondern von Versicherungsbedingungen (richtig wäre gewesen VVG = Versicherungsvertragsgesetz). Den Wortlaut kann jeder gerne nachlesen.

Der Neupächter kann innerhalb von einem Monat NACH KENNTNIS kündigen. Erhält er keine Kenntnis liegt die Verantwortung beim Altpächter.

Der Hausrat wird i.d.R. mitgenommen, daher auch die Hausratversicherung. Die Laube bleibt i.d.R. wo sie ist, daher auch die Versicherung (wie bei Wohngebäudeversicherung).

Beim geschilderten Fall handelt es sich m.E. nicht um eine Kollektiv- oder Gruppenversicherung. Und daher ist der Vorstand aussen vor.

Geändert von daumengrün (17.11.2017 um 02:32 Uhr)
daumengrün ist offline  
Alt 16.11.2017, 21:15 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #19
buebchen
 
Benutzerbild von buebchen
Standard

Zitat:
Zitat von daumengrün Beitrag anzeigen
. Der Hausrat wird i.d.R. mitgenommen, daher auch die Hausratversicherung. Die Laube bleibt i.d.R. wo sie ist, daher auch die Versicherung (wie bei Wohngebäudeversicherung).
Da stimme ich nicht zu was die Laube angeht. Wie will den die Versicherung wissen wie der neue Pächter heißt und wo er wohnt? Eine Kontonummer haben sie auch nicht, wo sie das Geld abbuchen können. Ich bin immer noch der Meinung das der Altpächter seine Versicherung für seine Laube selber kündigen muss. Der neue Pächter schließt da eine Versicherung ab, da wo es für ihm am günstigsten ist.
buebchen ist offline  
Alt 16.11.2017, 21:53 Thema: Laubenversicherung, Beitrag: #20
Sansa
 
Benutzerbild von Sansa
Standard

Wenn ich hier so mitlese, dann merke ich erstmal wie unterschiedlich das Kleingartenwesen in den verschiedenen Regionen so abläuft.

Wenn hier bei uns ein Pächterwechsel stattfindet, dann muss dieses dem Stadtverband der Kleingärtner gemeldet werden. Das Formular heißt hier bei uns "Zuweisung".

Mit dieser "Zuweisung" geht das Eigentum (Laube), sowie der Pachtvertrag auf den neuen Pächter über.

Die Stadtverwaltung (Bauamt) wird durch den Stadtverband über den neuen Eigentümer der Gartenlaube in Kenntnis gesetzt.

Da die FED Versicherung ebenfalls über den Stadtverband abgewickelt wird, geht diese sozusagen "automatisch" auf den neuen Pächter über. Die Versicherung erfährt vom Pächterwechsel und erhält die Daten des neuen Pächters.

Der Stadtverband erstellt eine Jahresrechnung mit den Beiträgen für den Stadt-/und Landesverband, der Nutzungsgebühr (Pacht) für die gesamte KGA, sowie den Versicherungsbeiträgen aller versicherten Pächter.

Diese Rechnung ist von Verein zu bezahlen. Dieser wiederum erhebt die Jahresrechnungen an seine Mitglieder.

So läuft es hier in NRW

Geändert von Sansa (16.11.2017 um 21:56 Uhr)
Sansa ist offline  
Antwort

Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen von "Laubenversicherung"
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Laubenversicherung - gefunden!
Laubenversicherung - gefunden!: Hallo liebe Kleingärtner, ich habe nach langer...
Meikel Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 9 22.11.2011 21:49
Laubenversicherung: Suche günstige
Laubenversicherung: Suche günstige: Hallo, nachdem in unser Kleingartenverein...
jordon Kleingarten Forum 11 18.11.2010 17:17


Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Sie betrachten: Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht - Laubenversicherung - Seite 2