Die Fläche der Gärten insgesamt beträgt 748.547 m² / 87 % der Gärten sind einem Kleingartenverein angeschlossen
Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de - Linkverzeichnis
Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Fragen & Antworten zum Kleingartengesetz, Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht: Vereins- & Pachtrecht für Kleingartenvereine, Bundeskleingartengesetz, Baurecht ...


» Navigation
Schrebergarten-Forum.de Kostenlos registrieren!
» Forum
  News
  Allgemein
  Kleinanzeigen
  Tagebücher
  Sonstiges
» Karten
» Benutzer (1,741)
» Kleingarten-Kolonien/
Kleingarten-Vereine (57)
» Ereignisse (0)
» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Links
Gartenhaus2000 - Ihr Gartenhaus Online Shop
www.meine-orangerie.de
Baldur Garten GmbH - Pflanzen- & Gartenversand
Schrebergarten-Forum.de gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Webseiten
Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.07.2017, 23:22 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #1
Ralle
 
Benutzerbild von Ralle
Standard Kündigung und Schätzung

Mein Garten wurde im Oktober 2016 von Seiten des Stadtverbandes gekündigt. Eigentlich kam mir das gerade recht, weil ich mich in der Zeit von meiner Frau getrennt hatte, die sowieso nichts damit zu tun haben wollte und ich alles alleine machen musste.
Soweit sogut, ich habe also meine Parzelle ordnungsmeäss geräumt, Schlüssel von der Laube abgegeben. Den Gegenwert meiner Parzelle sollte geschätzt werden (Ich hatte sie vor etwa 5 Jahren für 900 € übernommen)
Nun warte ich bis Heute auf eine Schätzung, statt dessen schicken sie eine Rechnung, wo ich auch noch die Pacht für 2017 bezahlen soll ???

Was haltet ihr davon und was soll man am Besten machen ???
LG sendet Ralle
Ralle ist offline  
Alt 08.07.2017, 00:10 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #2
Jweika
 
Benutzerbild von Jweika
Standard

Kurios..
Der Stadtverband kann ja nur in begründeten Fällen kündigen.
Wenn im Oktober 2016 gekündigt wurde - zu wann denn und mit welcher Begründung ?

Ansonsten wird ja "nur" der Pachtvertrag gekündigt - sämtliche Aufbauten mit Rechten und Pflichten (Auflagen?) bleiben Dein Eigentum.

Ich würde hier den Stadtverband als Verpächter informieren, daß Du mit der Rechnungstellung nicht einverstanden bist und auf ein Wertgutachten etc. wartest.
Jweika ist offline  
Alt 08.07.2017, 05:58 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #3
bullit
Standard

@Ralle, ordentliche oder fristlose Kündigung. Bei ordentlicher Kündigung, zu welchem Datum wurde gekündigt und welche Kündigungsfrist steht im Pachtvertrag?
Solche Fakten braucht man zur Beurteilung der Sachlage.
bullit ist offline  
Alt 19.07.2017, 11:51 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #4
ThomasDMG
Standard

Solange die Laube auf dem Grundstück steht muss auch Pacht gezahlt werden.
Die man aber nach weitergabe des Grundstücks zum Teil erstattet bekommt.

Aber dennoch ist die Frage Warum wurde zu wann gekündigt.
ThomasDMG ist offline  
Alt 22.07.2017, 18:01 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #5
Tulpenfreundin
Standard

Zitat:
Zitat von ThomasDMG Beitrag anzeigen
Solange die Laube auf dem Grundstück steht muss auch Pacht gezahlt werden.
Die man aber nach weitergabe des Grundstücks zum Teil erstattet bekommt.

Aber dennoch ist die Frage Warum wurde zu wann gekündigt.
Das ist bei uns nicht so. Wenn die Kündigung wirksam ist, muss keine Pacht mehr gezahlt werden. Es besteht aber prinzipiell noch die Verpflichtung, die Parzelle weiterzupflegen, bis sie neu verpachtet werden kann.

Das ist bzw. war aber schwer umsetzbar bei unserer letzten Kündigung - die abgebenden Pächter haben die Schlüssel direkt nach der erfolgten Wertermittlung des Gartens abgegeben und waren nie wieder gesehen. Allerdings ist die Wertermittlung auch erst einen Tag vor Ablauf des Vertrags erfolgt, was natürlich äußerst ungünstig war.

Entsprechend sah der Garten dann bei der Neuverpachtung aus...
Tulpenfreundin ist offline  
Alt 22.07.2017, 18:08 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #6
bullit
Standard

pacht nach kündigung? kommt auf den vertrag an. bei uns zumindest pacht und öff. lasten, bis die parzelle neu verpachtet ist (übergangsvertrag, um ggf ohne nachpächter abriss zu ersparen) oder bei rückgabe der leeren parzelle an verein
bullit ist offline  
Alt 03.10.2017, 13:50 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #7
Sansa
 
Benutzerbild von Sansa
Standard

Hallo zusammen. Bei uns läuft das genauso. Wer sollte sonst die Pacht bezahlten? Die Gemeinschaft? Denn nichts anderes würde es beudeuten, denn der Verein muss die Pacht an den Stadtverband abführen. So ist es zumindest bei uns.
Bisher gab es auch seitens der Pächter keine Probleme.

Bei uns im Ruhrgebiet wollen alle nur noch billige Gärten. Am bliebsten für 200 Euro. (Grillplätze )
Die teuren Gärten werden wir leider nicht mehr los. Seit 2 Jahren bieten wir zwei Gärten an, die jeweils über 4000 Euro kosten. Trotz angebotener Ermäßigung geht immer noch nichts.
Sansa ist offline  
Alt 16.11.2017, 18:37 Thema: Kündigung und Schätzung, Beitrag: #8
ThomasDMG
Standard

Zitat:
Zitat von Sansa Beitrag anzeigen
Hallo zusammen. Bei uns läuft das genauso. Wer sollte sonst die Pacht bezahlten? Die Gemeinschaft? Denn nichts anderes würde es beudeuten, denn der Verein muss die Pacht an den Stadtverband abführen. So ist es zumindest bei uns.
Bisher gab es auch seitens der Pächter keine Probleme.

......
Genau wer sollte sonst die Pacht für den Garten bezahlen. Wenn der Altpächter alle Bauten und Anpflanzungen entfernt könnte man auf die Pacht und die Versicherung für die Laube verzichten. Solange der Altpächter das Grundstück nutzt ( weil die Laube noch drauf steht ) zahlt der auch die Pacht und im eigenen Interesse auch die Versicherung. Weigert er sich kann er selbstverständlich die Parzelle beräumen. Das heisst Laube und alles angepflanzte mitnehmen.
ThomasDMG ist offline  
Antwort

Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen von "Kündigung und Schätzung"
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Hessen] Wertermittlung/Schätzung
Wertermittlung/Schätzung: Hallo, wir möchten eine Garten pachten...
Shirin66 Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 7 22.08.2015 20:20
[Niedersachsen] Strom und Wasseranschluss bei Schätzung berücksichtigen.
Strom und Wasseranschluss bei Schätzung berücksichtigen.: Moin Moin... Wie schaut es eigentlich aus mit...
Wulle Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 33 10.08.2015 19:03
Frage zur Schätzung
Frage zur Schätzung: Hallo , ich hab nun noch einen zweiten Garten im...
Landhausgirl Kleingarten Forum 17 06.04.2015 15:25
[Schleswig-Holstein ] Schätzung des Gartens
Schätzung des Gartens: Hallo ihr lieben, wir werden jetzt bald einen...
Zickenstube Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 9 29.01.2014 11:01
[Berlin] zwischen Schätzung und Verkauf...
zwischen Schätzung und Verkauf...: Liebe Gartenfreunde Ich muss zugeben das ich das...
Belli Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 11 06.03.2013 00:07


Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Sie betrachten: Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht - Kündigung und Schätzung