Die Fläche der Gärten insgesamt beträgt 739.575 m² / 87 % der Gärten sind einem Kleingartenverein angeschlossen
Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de - Linkverzeichnis
Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Pflanzen & Bewuchs im Kleingarten

Pflanzen & Bewuchs im Kleingarten

Hier erfährt man alles über Pflanzen & Bewuchs im Kleingarten.


» Navigation
Schrebergarten-Forum.de Kostenlos registrieren!
» Forum
  News
  Allgemein
  Kleinanzeigen
  Tagebücher
  Sonstiges
» Karten
» Benutzer (1,725)
» Kleingarten-Kolonien/
Kleingarten-Vereine (56)
» Ereignisse (0)
» Anmelden
Benutzername:

Kennwort:

Noch kein Mitglied?
Jetzt registrieren!
» Links
Königsgarten-online Europa
Die Teichreiniger
Lugarde
Schrebergarten-Forum.de gehört zu den 6.000 wichtigsten deutschen Webseiten
Schnell und einfach kostenlos Registrieren

Registriere Dich jetzt, werde ein Teil in unserer Kleingärtner-Gemeinschaft und nutze die Vorteile der kostenlosen Mitgliedschaft auf Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de
Registrieren auf Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de
  • 100% kostenlos
  • Gleichgesinnte Kleingärtner kennenlernen
  • Tipps rund um den Kleingarten
  • eigene Garten-Bilder hochladen
  • reduzierte Werbung

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 10.09.2017, 21:54 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #1
AnnaRo
Standard GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?

Hallo an alle da draußen, die mehr Erfahrung haben als ich (was nicht allzu schwer ist) ;-)

Ich benötige ganz dringend Rat! Seit ca April habe ich einen Garten übernommen und schon unheimlich viel dort gearbeitet. Und nun steht der Herbst vor der Tür und ich bin ziemlich frustriert.
Meine Äpfel sind ausnahmslos eingegangen. Meine Tomaten verfault. Jegliche Beeren und Gemüse wurden abgefressen. Naja, daran kann man ja was ändern.

So, nun habe ich also unheimlich viel zurückgeschnitten, auch an Sträuchern und Hecken und am Apfelbaum, und die ganzen grünAbfälle in einer Ecke abgelegt, die eh schon ein einziger riesiger MüllHaufen War. Alte Pflanzen und Baumteile, RasenSchnitt, Holz, Unkraut, verfaultes Gemüse, alles was man eben so wegschmeißt. Das kann so nicht bleiben! Da muss ich was tun und bin völlig verzweifelt weil ich quasi vor diesem Berg stehe und nicht weiß was ich damit machen soll.
Häcksler mieten und kleinmachen? Wohin dann mit dem gehäckseltem? Tomaten und Äpfel hatten ja die fäule!
Verbrennen? Darf ich das? Qualmt das nicht wie blöde weil es grün und feucht ist? Auf dem Haufen lag auch noch ganz viel altes Holz von meiner Vorgängerin. Eine richtige SchandEcke. Ganz doof. Der Garten War sehr sehr verwachsen. Es gab viel wegzuschneiden.

Wie würdet ihr das Problem angehen?

Ich würde mich sehr sehr sehr über Ratschläge freuen
vielen lieben dank!

Geändert von AnnaRo (10.09.2017 um 21:57 Uhr)
AnnaRo ist offline  
Alt 10.09.2017, 22:45 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #2
JoMo
 
Benutzerbild von JoMo
Standard

Hallo,

entweder schaffst du das Zeug selbst zum Werkstoffhof oder lässt dir von denen einen Container bringen. Erkundige dich mal bei deinem Wertstoffhof...
(Bei uns hier ist die selbstständige Abgabe beim Werkstoffhof kostenfrei. Jedoch die Bereitstellung und Abholung eines Containers kostenpflichtig.)

Geändert von JoMo (11.09.2017 um 08:48 Uhr)
JoMo ist offline  
Alt 11.09.2017, 08:49 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #3
AnnaRo
 Themenersteller 
Standard

Hallo "JoMo",

vorweg: colles Foto ;-)
Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe befürchtet, dass soetwas auf mich zukommt. Ich hatte natürlich gehofft, dass es anders geht (Schreddern oder verbrennen)
Aber bei beiden habe ich eh Sorge, etwas falsch zu machen. Naja, dann muss ich mal gucken, wie ich den Rot* aus dem Garten kriege. das wird wohl ein heiden Aufwand, aber nützt ja nix
Sollten euch noch weitere Möglichkeiten einfallen, bitte immer her damit!

Viele Grüße und einen schönen Tag euch!
AnnaRo ist offline  
Alt 11.09.2017, 08:59 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #4
kdb
Standard

wieso kann DAS nicht bleiben?
hast du keinen komposthaufen? dann leg dir einen an, das ist nicht schwer. zur not geht das sogar ohne feste umrandung. dazu müsstest du alles kompostierfähige material schön auf einen haufen geben, immer alles schön gemischt. bei moniliabefallenem obst wäre es vielleicht angebracht, das in der heimischen restmülltonne zu entsorgen, zu dickes astwerk kann geschreddert werden, oder eben weggebracht. verbrennen ist gar keine gute idee, dabei wird zuviel leben in dem haufen zerstört, ausserdem werden nachbarn unangemessen belästigt. vielleicht ist es auch verboten.

du kannst dir auch ein oder mehrere zusammensteckbare kompostgitter von je 1 x 1 meter besorgen und da hinein das kompostierbare schön gemischt hineingeben. kompost kann man nie genug haben.

ich halte nicht viel davon, das, was auf dem grundstück gewachsen ist, vom grundstück wegzubringen, es sei denn, es soll gegessen werden oder es ist krank.

schreddern ist eine sehr gute methode, sperriges zu zerkleinern und der kompostierung, oder auch als mulch, dem garten zu erhalten.

hast du ne ahnung, ob sich in dem haufen vielleicht der igel, die ringelnatter, die blindschleiche, eidechsen oder anderes nützliches getier versteckt?

kdb
kdb ist offline  
Alt 11.09.2017, 10:06 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #5
AnnaRo
 Themenersteller 
Standard

Hi kdb,

nein tatsächlich weiß ich das nicht. Ich würde auch niemals einfach so einen Haufen anzünden Ich hätte schon alles auseinandergenommen und die groben Holzteile verbrannt.
Schreddern würde ich auch wohl ganz gern und natürlich möchte ich total gern einen kompost haben. Ich glaube, das sollte ursprünglich auch mal einer sein, der ist nur exorbitant groß geworden. (nicht nur von mir, auch schon vom Vörgänger.)
Nun ist die Frage, ob ich das alles in diesem Jahr so verarbeiten kann, da ja nun auch faule Tomaten und Äpfel darauf gelandet sind.
Ich plane schon, im nächsten Jahr alles vernünftig zu sortieren und aufzubereiten. Bloß muss dafür erst eimal ein Grund rein!
Vor Komposthaufen habe ich immer Respekt, weil ich eben doch gelesen habe, das sei eine Wissenschaft für sich und eben gar nicht so leicht????
Zum beispiel hatte der Apfelbaum ja auch offensichtlich einen Virus, sonst wären nicht alle Früchte am Ast verfault... denke ich. Wenn ich die abgeschnittenen Äste schreddern und verteilen würde, würde ich ja auch den Virus verteilen oder nicht?

Viele liebe Grüße und vielen Dank für deinen Beitrag!

Geändert von AnnaRo (11.09.2017 um 10:14 Uhr)
AnnaRo ist offline  
Alt 11.09.2017, 11:34 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #6
laubenpieper 808
Standard

Hallo Anna ro
eini kleiner Rat für eienen Neuling, mach dir einmal Platz, schaff alles weg und fang im Frühjahrneu an. Einen Kompost anlegen ist nicht schwer. setz in die Mitte senkrecht ein Drainagerohr hier ein kannst du im Sommer wenn erforderlich einmal Wasser geben, zum anderen kommt immer luft in den Kompost. Kompost ist das Gold des Kleingärtners.
Ich habe 2 Stück. einer bleibt stehen und wird im Frühjahr gesiebt und ausgebracht.
Gutes gelingen
Gut Grün
laubenpieper 808
laubenpieper 808 ist offline  
Alt 11.09.2017, 11:38 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #7
JoMo
 
Benutzerbild von JoMo
Standard

Ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung:
Entsorge diesen Kompost (bzw. was da so drauf liegt und mal Kompost werden soll)!
Du weißt nämlich nicht was da so alles drauf gelandet ist bzw. was da so alles bereits als Kompost verrottet ist - welches kranke Zeug! Kann sein - muss nicht sein. Gehe daher lieber den Weg des geringsten Widerstandes und investiere etwas Geld in einen Container...
Und dann legst dir einen neuen Kompost an (da weißt dann auch was drin und drauf ist - solltest dich aber dbzgl. schlau machen was auf den Kompost kann und was lieber im Hausmüll resp. oder beim Wertstoffhof entsorgt werden soll).
JoMo ist offline  
Alt 11.09.2017, 11:50 Thema: GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?, Beitrag: #8
AnnaRo
 Themenersteller 
Standard

Alles klar, so wirds gemacht! Ich glaube, damit fühle ich mich am wohlsten!!! Ich danke euch für eure Meinungen und Ratschläge!!!
Vielen Dank!!!
AnnaRo ist offline  
Antwort

Zurück   Kleingarten: Schrebergarten-Forum.de > Schrebergarten-Forum > Pflanzen & Bewuchs im Kleingarten

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen von "GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?"
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Baumstamm muss weg, an Sägenexperte
Baumstamm muss weg, an Sägenexperte: Hallo, unser Apfelbaumstamm, etwa 1,50m und...
Molch Kleingarten Forum 10 09.04.2017 19:16
[Thüringen] Wer muss Mitgliedsbeitrag Zahlen
Wer muss Mitgliedsbeitrag Zahlen: Sehr geehrte Damen und Herren, da Ich neu hier...
christian_ndh Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 2 25.07.2015 18:56
Grünabfälle verbrennen ?
Grünabfälle verbrennen ?: hallo ihr lieben ! bin neu hier und habe...
frogger Kleingarten Forum 12 14.08.2012 20:19
Wer muss Laub entfernen?
Wer muss Laub entfernen?: ich habe eine frage und hoffe es kann uns jemand...
mb19026 Kleingartenvereine, Kleingartengesetz, Kleingartenordnung & Kleingartenrecht 8 22.09.2011 20:50
Krankheiten und Schädlingsbefall ohne Chemie bearbeiten
Krankheiten und Schädlingsbefall ohne Chemie bearbeiten: Kraut- und Braunfäule Ist eine...
Gast841 Pflanzen & Bewuchs im Kleingarten 8 06.01.2011 12:34


Powered by vBadvanced CMPS v3.2.3

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Sie betrachten: Pflanzen & Bewuchs im Kleingarten - GrünAbfälle - Krankheiten - was muss ich tun?